News

Nachruf Theo Öhlinger (1939-2023)

Am 10. Dezember 2023 ist Theo Öhlinger, ein Doyen des Staats- und Verwaltungsrechts, im 85. Lebensjahr verstorben. Mit ihm verliert die Rechtswissenschaftliche Fakultät der Universität Wien eine herausragende Lehr- und Forschungspersönlichkeit, die im Verfassungs- und Verwaltungsrecht, aber auch im Europarecht tiefe Spuren hinterlassen hat. Theo Öhlinger war in allen Teilbereichen des öffentlichen Rechts zuhause, ganz besonders im Verfassungsrecht in dessen Funktion als ordnender Kraft des Gemeinwesens. Grundlegende Beiträge zu Demokratie, Rechtsstaat, Grundrechten und Bundesstaat belegen diese Verbundenheit zur Idee der Verfassung. Zugleich war Theo Öhlinger immer an Schnittstellen interessiert, allen voran zum Völker- und Europarecht, womit er den österreichischen Beitritt zur Europäischen Union und die Europäisierung der österreichischen Rechtsordnung nach 1995 bis in die jüngste Zeit wissenschaftlich begleitet hat….



Legal Protection of Vulnerable Adults in Central and Eastern Europe

Die Interdisziplinäre Gesellschaft für Komparatistik und Kollisionsrecht (IGKK) veranstaltet eine Konferenz, die den rechtlichen Schutz hilfsbedürftiger Erwachsener in Mittel- und Osteuropa zum Gegenstand hat. Die alternde Bevölkerung und die Zunahme altersbedingter Krankheiten erfordern eine verstärkte Auseinandersetzung mit den rechtlichen Fragestellungen im Zusammenhang mit schutzbedürftigen Erwachsenen. Neben den Herausforderungen, die sich infolge einer alternden Bevölkerung stellen, sind auch andere hilfsbedürftige Gruppen rechtlich zu schützen. Eine vergleichende Analyse der geltenden rechtlichen Rahmenbedingungen für den Schutz hilfsbedürftiger Erwachsener ist unerlässlich, um Erkenntnisse über effektive Lösungen zu gewinnen und Bereiche zu ermitteln, die weitere Aufmerksamkeit erfordern.
Diese Konferenz beschäftigt sich daher mit dem Schutz hilfsbedürftiger Erwachsener in Mittel- und Osteuropa, auch unter Berücksichtigung grenzüberschreitender Aspekte. Masha Antokolskaia und Bea Verschraegen, renommierte Expertinnen auf dem…



Peter Mankowski in memoriam

Die Mitglieder der IGKK trauern um Peter Mankowski. Der weltweit angesehene Hamburger Rechtswissenschaft ist Anfang des Jahres viel zu früh verstorben. Unser tief empfundenes Mitgefühl gilt seinen Angehörigen. Der Vorstand Bea Verschraegen, Stellvertretende Vorsitzende des Vorstands der IGKK, hat einen Nachruf verfasst. Zum Nachruf Prof. Dr. Peter Mankowski in memoriam ZfRV 2022-9 92



Security and other interests in digital assets

Security and other interests in digital assets
A report on the progress of the Uniform Law Commission and American Law Institute Committee on the Uniform Commercial Code and Emerging Technologies, with comparative law remarks from a European point of view
Wednesday, 2 June 2021, 17:00–19:00 CET or 11:00–13:00 ET

 

Welcome and introduction
Spyridon Bazinas
IACPIL, Board Member
Observer, ULC/ALI Committee on the Uniform
Commercial Code and Emerging Technologies

 

Progress report
Edwin E. Smith
Partner, Morgan, Lewis & Bockius LLP, New York and Boston
Uniform Law Commissioner from the Commonwealth
of Massachusetts currently serving as chair of the ULC/ALI
Committee on the Uniform Commercial Code and Emerging Technologies

 

Comparative law remarks from a European point of view
Andrea Tosato
Associate Professor…



Veranstaltung zur 40-jährigen Bestehen des IPRG am 09. November 2020 ABGESAGT

Aufgrund der gegenwärtigen Beschränkungen anlässlich der COVID-19-Pandemie in Österreich muss die Veranstaltung zur 40-jährigen Bestehen des IPRG am 09. November 2020 leider abgesagt werden.

 



Neuerscheinung FESTSCHRIFT 40 JAHRE IPRG

FESTSCHRIFT 40 JAHRE IPRG
FLORIAN HEINDLER (HRSG)

▷ IPR im unionsrechtlichen Kontext
▷ Fragen des Allgemeinen Teils des IPRG
▷ Internationales Familien- & Erbrecht
▷ Internationales Gesellschafts- & Sachenrecht
▷ Rechtswahl

 

ÜBER DAS BUCH
Der vorliegende Band ist dem 40. Jahrestag des IPRG gewidmet. Die Beiträge enthalten angesichts der dynamischen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklungen der letzten Jahrzehnte und der weit fortgeschrittenen IPR-Rechtsetzung im unionalen und internationalen Recht neben einer Standort-bestimmung auch einen Ausblick auf zukünftige Aufgaben für das IPRG und diskutieren den Reform-bedarf in verschiedenen Bereichen.
Die Palette der angesprochenen Fragen umfasst den Grundsatz der stärksten Beziehung, das Verhältnis zum Kollisionsrecht der EU, das Zusammenspiel von IZVR und IPR, die Bedeutung der Parteiautono-mie im IPR sowie die Herausforderungen im Familien-, Vermögens-, Gesellschafts-…



IGKK/IACPIL Vortragsreihe – Das IPRG nach 40 Jahren

10. März 2020
Herausforderungen für das internationale Gesellschafts- und Sachenrecht

Ort: WU LC Galarie LCo.04 (Welthandelsplatz 1, 1020 Wien)

17:00 Einführung (Florian Heindler, Sigmund Freud Privatuniversität Wien)

17:15 Die Sitztheorie im internationalen Gesellschaftsrecht (Thomas Bachner, WU Wien)

Diskussion

Pause

18:15 Herausforderungen des internationalen Sachenrechts (Leander Loacker, Universität Zürich)

18:45 lex rei sitae reloaded (Caroline Rupp, Universität Würzburg)

Diskussion

 

Einladung PDF Download: Das IPRG nach 40 Jahren



IGKK/IACPIL Vortragsreihe – Das IPRG nach 40 Jahren

25. Februar 2020
Das IPRG und die Brüche zum EU Kollisionsrecht

Ort: SFU, Freudplatz 1, Raum 2002, 1020 Wien

17:00 Einführung (Robert Fucik, Bundesministerium für Justiz)

17:15 Die erblasste Schöne „IPRG“ und die Herausforderungen der Zukunft: von der passiv Zurückweichenden zur aktiven Gestalterin? (Brigitta Lurger, Universität Graz)

17:45 Coordination between European and National PIL: Need for a Reform? (Andrea Bonomi, Universität Lausanne)

Diskussion

Pause

19:00 Was tun im Recht der grenzüberschreitenden Mobiliarsicherheiten? Rechtswahlfreiheit eröffnen, Optionales Instrument, Anerkennung iSv OGH 3 Ob 249/18s oder doch wieder Durchsetzung nationaler Publizitätsanforderungen? (Wolfgang Faber, Universität Salzburg)

Diskussion

Einladung PDF Download: Das IPRG nach 40 Jahren



IGKK/ IACPIL Vortragsreihe – Das IPRG nach 40 Jahren

23. Jänner 2020
Das Zusammenspiel von internationalem Zivilverfahrensrecht und IPRG
Ort: Juridicum SEM 51 (Schottenbastei 10-16, 1010 Wien)

17:30 Einführung (Herbert Pimmer, Universität Wien)

17:45 Zusammenspiel von IZVR und IPR im Familienrecht (Edwin Gitschthaler, OGH)

18:15 Zusammenspiel von IZVR und IPR im Erbrecht (Ena-Marlis Bajons, Universität Wien)

Diskussion

 

Einladung PDF Download: Das IPRG nach 40 Jahren

 



IGKK/IACPIL Vortragsreihe – Das IPRG nach 40 Jahren

11. Dezember 2019
Das IPRG im Lichte gesellschaftspolitischer Entwicklungen
Ort: Juridicum U13 (Schottenbastei 10-16, 1010 Wien)

17:00 Einführung (Verena Cap, Bundesministerium für Justiz)

17:15 Vom Staatsbürgerschafts- zum Aufenthaltsprivileg im internationalen Familienrecht (Bea Verschraegen, Universität Wien)

Diskussion

Pause

18:30 Die Anknüpfungspunkte im IPRG im Lichte neuer Technologien (Thomas John, HCCH)

19:00 Kinderehen im internationalen Kontext (Fabienne Jault-Seseke, Université de Versailles)

Diskussion

 

Einladung PDF Download: Das IPRG nach 40 Jahren